Bilkent Youth Symphony Orchestra

Gastbeitrag Beethovenfest: Orchestercampus-Konzert am 23.09.2014

Beethovens 9. Symphonie und eine Uraufführung präsentiert von türkischen Nachwuchsmusikern beim Orchestercampus von Deutsche Welle und Beethovenfest Bonn

80 junge und höchst motivierte Musiker des Bilkent Youth Symphony Orchestra sind zur Zeit in der Beethovenstadt Bonn zu Gast, um zusammen mit deutschen Musikern am 23. September das große Campus-Konzert in der Beethovenhalle zu bestreiten. Hintergrund ist das Projekt “Orchestercampus” von Deutsche Welle und Beethovenfest Bonn. Der freundschaftliche Austausch und das gegenseitige Kennenlernen stehen im Vordergrund der deutsch-türkischen Begegnung. Passenderweise steht auf dem Programm des Campus-Konzertes Beethovens 9. Symphonie, mit dem bekannten Chorfinale »Ode an die Freude«.

Für die jungen türkischen Musiker zwischen 15 und 18 Jahren ist es ein ganz besonderes Erlebnis, Beethovens Musik in seiner Geburtsstadt aufzuführen. Ein Besuch des Beethoven-Hauses in der Bonngasse darf da natürlich nicht fehlen. Neben der intensiven Kulturbegegnung zeichnet sich der Orchestercampus auch durch einen eigens zu diesem Zweck von der Deutschen Welle vergebenen Kompositionsauftrag aus. Der türkische Komponist Tolga Yayalar hat sich für sein Stück »Tableaux Vivants d’une Résistance« von den Gezi-Protesten inspirieren lassen. Mehr als ein politisches Statement konzentriert sich seine Komposition auf die Emotionalität und Radikalität der Proteste, die er in seiner Musik transportiert. Inspiration findet Yayalar auch durch urbane Klänge der Stadt, die er einfängt und subtil seine Klangwelten einfließen lässt. Er abstrahiert diese Klänge und kombiniert sie mit Zitaten aus Beethovens 9. Symphonie.

Orchestercampus

Orchestercampus

Für die jungen Musiker aus Ankara ist es eine Herausforderung, sich Yayalars zeitgenössisches Stück zu erarbeiten. Doch der Bezug zu den aktuellen Geschehnissen in der Türkei hat sie überzeugt, so dass sie sich mit ganzer Überzeugung auf die Proben des Campus-Konzertes eingelassen haben.

Der Orchestercampus existiert seit 2001 und hat bereits Nachwuchsmusiker aus verschiedensten Nationen nach Bonn gebracht. Was sie alle vereint, ist ihre musikalische Neugier und das große Interesse für den bekanntesten Sohn der Stadt: Ludwig van Beethoven.

FacebookTwitterXINGGoogle+Empfehlen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Loading Facebook Comments ...