Namen-Jesu Kirche

Namen-Jesu-Kirche – „Ein Stück Natur“

Habt ihr gewusst, dass die Westfassade der Namen-Jesu-Kirche  zu den bedeutendsten und gar schönsten im Rheinland zählt?

Namen-Jesu Kirche

Namen-Jesu Kirche

Barocke Züge, umschlossen von zwei romanisierten Türmen, bestätigen die einmalige Mischung aus verschiedenen Stilelementen, wofür die in der Bonngasse versteckte Jesuitenkirche berühmt ist. Auch ein Blick ins Innere der Kirche lohnt sich, denn da wartet Bonns berühmtester Baum nur darauf, entdeckt zu werden!

Das Herz der Namen-Jesu-Kirche ist eine gotische Halle, die in einem großen Hochaltar mündet. Schnell fallen einem die sakralen Gegenstände wie Altar, Ambo, Osterleuchter und Sedilien ins Auge, da diese aus Holz sind. Der bizarre Anblick ist der Schlüssel zu der Geschichte der Namen-Jesu Kirche: Die Jesuitenkirche wird im Jahre 1686 im Auftrag von dem Kurfürst und Erzbischof Maximilian Heinrich von Bayern erbaut. Ausschlaggebend ist ein wundersames Buchenholzstück aus dem Rheinbacher Wald gewesen. Fünf Jahre zuvor fand es ein Rheinbacher Bürger und war mehr als erstaunt, als er den griechischen Namen für „Jesu“, IHS, in der Maserung entdeckte. Zu Ehren des wunderbaren Namens Jesu beschloss der Kurfürst, die Namen-Jesu Kirche errichten zu lassen. 100 Jahre lang wurde das einzigartige Buchenholzstück verehrt, bevor es in Silber gefasst, seinen Platz in der Rheinbacher Waldkapelle fand. Jedoch birgt die Rheinbacher Waldkapelle nun eine Rekonstruktion des Holzstücks, da es 1984 gestohlen wurde. So viel zu den Wurzeln der Kirche, nun aber zurück zu Bonns berühmtesten Baum, der „dicken Eiche“.

Namen-Jesu Kirche

Als feste Bestandteile der Kirche symbolisieren sie die irdische Schöpfung und zeugen von dem Leben eines Waldriesen, der 400 Jahre lang ein stiller Beobachter unserer Region war.

FacebookTwitterXINGGoogle+Empfehlen

Ein Gedanke zu „Namen-Jesu-Kirche – „Ein Stück Natur“

  1. Soledad Sichert

    Es gibt zahlreiche Möglichkeiten die Kirche und “ihre” Schätze zu bestaunen. Entweder zu den Öffnungszeiten (Dienstag – Samstag 11.30Uhr bis 14.30 Uhr – Sonntags 13:00 Uhr bis 15.00 Uhr) oder innerhalb einer der zahlreichen Aktivitäten der Alt-Katkolischen Gemeinde. Viel Spaß dabei!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Loading Facebook Comments ...