Le Bang Bang

Jazzfest Bonn 22.05.-01.06.2014

Zum fünften Mal in Folge präsentiert die Stadt am Rhein eines der führenden Jazz Festivals in Europa. Für High Class Jazz-Erlebnisse sorgen u.a. Dianne Reeves and the Kühn Brothers, Geri Allen, Nils Petter Molvaer, Yun Sun Nah, Julia Hülsmann mit Theo Bleckmann.

Besonderheiten in 2014 sind zum Beispiel das Doppel-Jubiläum der Spielstätte Beethoven-Haus (125 Jahre Verein Beethoven-Haus) mit Kammermusiksaal (25 Jahre) und die neue Spielstätte des modernen LVR-LandesMuseum.

Der erste Abend eröffnet am Post Tower mit einer gelungenen Mischung aus amerikanischem und europäischen Jazz: Dianne Reeves und Dominik Wania geben sich die Klinke in die Hand. An den nachfolgenden Abenden präsentieren sich neben internationalen Größen die crème de la crème der deutschen Jazz-Szene. Einen fulminanten Abschluss erlebt das Festival gemeinsam mit dem Telekom Electronic Beats Festival im Telekom Forum mit dem Wayne Shorter Quartet feat. Danilo Pérez, John Patitucci and Brian Blade und der Matthew Herbert Big Band.

Nils Petter Molvaer

Nils Petter Molvaer

Das Jazzfest Bonn ist mit moderaten Eintrittspreisen für nahezu jeden erschwinglich. Zudem gibt es an einem ausgesuchten Tag ein Schüler-kontingent, an dem Eintrittskarten für Schüler nur 15 Euro kosten. Also nichts wie hin und sich verzaubern lassen! Karten für einige Konzerte gibt’s noch zu kaufen unter www.jazzfest-bonn.de.

Trio ELF

Trio ELF

Das Jazzfest Bonn rundet das musikalische Angebot der Beethovenstadt auch für Fans moderner Musikrichtungen stilvoll ab. Das Festival versucht, jedes Jahr viele Facetten des modernen Jazz abzudecken und vor allem auch in Doppelkonzerten Nachwuchskünstler neben Stars zu stellen, ebenso wie eigene Kompositionen neben Standardwerken mit zeitgenössischen Interpretationen. Bei der Wahl der Locations wird von den Veranstaltern auch besonderer Wert auf architektonisch und akustisch anspruchsvolle Konzerträume gelegt. Dazu gehören: die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, das Telekom Forum, der Posttower, die Brotfabrik, der Kammermusiksaal des Beethoven-Hauses Bonn, das Haus der Geschichte, das Collegium Leoninum und  – neu in diesem Jahr – das LVR-LandesMuseum Bonn. Mit dieser Bandbreite hat man neben beeindruckenden, architektonischen Erlebnissen auch das Gefühl, Sightseeing in Bonn zu machen, sind doch einige zentrale Sehenswürdigkeiten automatisch mit dabei.

FacebookTwitterXINGGoogle+Empfehlen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Loading Facebook Comments ...