DSC_0212

Pack die Badehose ein! – „Wet“ im GOP Varieté Theater Bonn

Eine durchschnittliche Badewanne ist ungefähr 175cm mal 77cm groß und fasst etwa 180 Liter Wasser. Die meisten Menschen nutzen ihre Badewanne zur Entspannung und Erholung oder auch als Ort für anregende Gespräche, wie uns schon Loriot im legendären Sketch „Herren im Bad“ gezeigt hat. Was man sonst noch alles mit der Badewanne anstellen kann, zeigt uns das GOP Varieté Theater Bonn mit seinem neuen Stück „Wet“.

Der Name ist hier nicht nur bei den Darstellern auf der Bühne volles Programm, auch das Publikum der vorderen Reihen kann mit einer kleinen Erfrischung in den heißen Sommertagen rechnen. Die Bühne wurde extra für das neue Stück mit Teichfolie samt einem kleinen Damm präpariert, um die Umsetzung von „Wet“ möglich zu machen.

Die Show kombiniert Elemente der Clownerie, Akrobarik, Ballet und Oper. Dieser bunte Mix klingt nach einem schwierigen Unterfangen, doch durch genau diese Abwechslung der verschiedenen Elemente trifft „Wet“ fast immer den richtigen Ton und bleibt aufregend anders.

 

Wenn die Opernstimme in ihrer Wanne auf einer standesgemäßen Empore „Pack die Badehose ein“ zu Melodien von Beethoven und seinen Komponisten-Kollegen schmettert, ist man beim Bonner Publikum natürlich an der richtigen Adresse. Aber auch etwas aktuellere Einflüsse der Popkultur, etwa „Der weiße Hai“ oder „Titanic“, finden in der Show ihren Platz.

Trotz der vielen verschiedenen Elemente bleibt der Mittelpunkt der Darbietungen fast immer die Badewanne. Ob mit oder ohne Wasser dient sie als Spielgerät an dem geturnt, geplanscht und ausnahmsweise auch mal vom Rand gesprungen werden darf.

Für alle, die sich zwei Stunden Inspiration für das eigene Badeerlebnis zuhause einholen möchten, läuft „Wet“ noch bis zum 10. September im GOP Varieté Theater Bonn – es lohnt sich!

 

FacebookTwitterXINGGoogle+Empfehlen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Loading Facebook Comments ...