Arkadenhof - Foto: Thilo Beu, Bonn

Internationale Stummfilmtage Bonn – 6.-16.08.2015

Das größte Stummfilmfestival Deutschlands – die Internationalen Stummfilmtage Bonn verzaubern seit über 30 Jahren jeden Sommer das Bonner Publikum. Musiker aus aller Welt veredeln das Open Air-Event mit Live-Musik-Untermalung.

Auch in 2015 gibt es wieder einige Highlights und Premieren: erstmals sind Filme aus Griechenland und der Ukraine zu sehen. Das Filmarchiv in Taiwan stellt das chinesische Meisterwerk „Liebe und Pflichten“ vor. Und allerlei frisch restaurierte Filme sind auch wieder dabei.

Eine Auswahl zu treffen, ist wie jedes Jahr wieder sehr schwer, da fast jeder Film eine kleine Besonderheit für sich ist. Also am besten selbst ins Programmheft gucken.

Hier dennoch ein Versuch:

Los geht’s heute an Tag 1 mit einem legendären Klassiker mit Stan Laurel und Oliver Hardy – es darf gelacht werden.

Charlie Chaplin ist dann mit seinem ersten Langfilm am Freitag, 7.8. vertreten: „the Kid“, eine Geschichte, die anrührt – mit einem beeindruckenden Kinderstar der Stummfilm-Ära: Jackie Coogan.

Eines der Highlights dieses Festivals wird am Sonntag, 9.8. gezeigt: der früheste erhaltene griechische Film mit Spielhandlung wurde an Originalschauplätzen in Athen gedreht. Zwischen Slapstick und Verfolgungsjagd bleibt kein Auge trocken.

Buster Keaton, den Meister des Slapstick, können wir am Montag, 10.8. in einer Komödie voller Verwechslungen und Dopplungen in seinem Element erleben. Im Anschluss wird ein frisch restauriertes japanisches Meisterwerk in Farbe gezeigt, begleitet von Neil Brand am Piano.

Arkadenhof - Foto: Thilo Beu, Bonn

Arkadenhof – Foto: Thilo Beu, Bonn

Eine tschechische Romanverfilmung am Mittwoch, 12.8. besticht vor allem durch ihre Bildgewalt und die Dokumentation böhmischer Volkssitten.

Eine Hommage an die Frauenrechtlerinnen der 20er Jahre bietet eine interessante und trotzdem komödiantische Dokumentation der sozialen Verhältnisse in der Betrachtung einer Frauen-WG: der schwedische Film „Weibliche Junggesellen“ am Donnerstag, 13.8..

Europa-Premiere feiert das chinesische Meisterwerk aus dem taiwanesischen Filmarchiv „Liebe und Pflichten“ am Freitag, 14.8.. Hier werden dramatischere Töne angeschlagen – der große Star Ruan Lingyu ist auf der Leinwand in mehreren Rollen zu sehen.

Erschreckend aktuell mutet der ukrainische Film von 1927 an (Samstag, 15.8.): eine reiche Villa gerät während des russischen Bürgerkriegs abwechselnd in die Hände der Kriegsgegner.

Fulminantes Ende bietet „Der widerspenstigen Zähmung“ nach William Shakespeare am Sonntag, 16.8., das Traumpaar des amerikanischen Stummfilm – Douglas Fairbank und Mary Pickford spielen in diesem Film, der in den USA als Tonfilm, in Europa nur als Stummfilm gezeigt wurde.

 

Wir wünschen ganz viel Spaß und schöne Stunden bei hoffentlich herrlichem Wetter Open Air im Arkadenhof der Uni Bonn. (Psst… 1.500 Personen haben Platz im Arkadenhof des Universitäts-Schlosses, es empfiehlt sich also, rechtzeitig sich ein Plätzchen zu sichern).

FacebookTwitterXINGGoogle+Empfehlen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Loading Facebook Comments ...