UN-Action Campaign

Festival of Ideas for Sustainable Development in Bonn

Die Eröffnungsveranstaltung einer jährlichen Serie, die von der UN-Kampagne der Sustainable Development Goals (SGD)-Aktion in Bonn veranstaltet wird, fand vom 1. bis zum 3. März 2017 statt.
Es trafen sich aus über 80 Ländern ca. 500 Menschen, um im WCCB zum ersten globalen Festival der Ideen für nachhaltige Entwicklung (Global Festival of Ideas for Sustainable Develoment) zusammen zu kommen.

Diese UN-SDG-Aktionskampagne ist eine Sonderinitiative des UN-Generalsekretärs, um die SDG weltweit umzusetzen. Das neu in Bonn ansässige Global Campaign Center ist ein strategisches Drehkreuz für die UN-Kampagne der SDG-Aktion. Das Center unterstützt die Vereinten Nationen durch Bereitstellung von Spitzenforschung, kreativen Kampagnen und großer Datenkompetenz und Analytik für die Mitgliedstaaten und weltweite Partner.

Das Global Festivals of Ideas wurde von der UN-SDG-Aktionskampagne und dem Overseas Development Institue (ODI) mit Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung veranstaltet. Internationale Unterstützer des Festivals waren zum Beispiel Organisationen wie Cepei, Data-Pop Alliance, Engagement Global, Plan International, Salzburg Global Seminar, das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP), das Welternährungsprogramm (WFP) und das World Resources Institute (WRI) sowie die Stadt Bonn.

Wir haben ein paar O-Töne zusammen getragen, die den Erfolg und positive Aufbruchsstimmung der Veranstaltung dokumentieren:

Oberbürgermeister Ashok Sridharan, der auch der erste Vizepräsident der ICLEI (Local Governments of Sustainabilty) ist, erklärte bei der Eröffnung:
“Bonn ist sehr stolz darauf, die weltweite Kampagne auf den SDGs zu veranstalten. Dieses Festival ist ein Signal für Einzelpersonen, Gemeinden, Städte, Organisationen, Unternehmen und andere Stakeholder aller Art, um in ihrer Vision kühn zu sein und Ideen in einer Kultur der Zusammenarbeit zusammenzubringen. Bonn ist ein großartiger Ort, um dies zu tun und wir tun unser Möglichstes, um diesem einen Schub zu geben, indem wir eine lokale Plattform im Rahmen des Programms anbieten.”

“Wir sind hier, um den privaten Sektor, die Regierungen und die Zivilgesellschaft zu verbinden, um ihnen die neuesten Innovationen und Ansätze zur Realisierung der SDGs zu bieten. Wir müssen sicherstellen, dass sie echte Lösungen für ihre Regionen bringen und Milliarden von Menschen überall dazu beitragen können, zusammenzuarbeiten, um Maßnahmen für eine nachhaltige Entwicklung zu ergreifen”, sagte Mitchell Toomey, Global Director der UN-SDG- Aktionskampagne.

 Das Eröffnungsfest wird ein neues Denken über die weltweit größten Entwicklungsprobleme mobilisieren und wichtige Partnerschaften und Ressourcen, um jetzt und in Zukunft zu fahren”, sagte Alex Thier, Direktor des Overseas Development Institute (ODI).

Ingolf Dietrich, Kommissar für Agenda 2030, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) begrüßte die Teilnehmer: “Ich freue mich, das erste Globale Festival für Ideen für Nachhaltige Entwicklung in Bonn zu eröffnen. Dieses Festival, unterstützt von der deutschen Regierung, hat Menschen aus aller Welt zusammengebracht, um die 2030 Agenda voranzutreiben. Die UN-SDG-Aktions-Kampagne und ihr Global Campaign Center in Bonn sind ein Beweis für die universelle Natur der SDGs, die bei den diesjährigen Festivals ein Kernthema sein wird. Ziel der 2030-Agenda ist es, in allen gesellschaftlichen Bereichen grundlegende Veränderungen des Lebensstils herbeizuführen, um das Leben und das Klima auf unserem Planeten zu schützen und zu erhalten“

Die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung mit ihren 169 Unterzielen tragen der wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Dimension der nachhaltigen Entwicklung in ausgewogener Weise Rechnung.

Weitere Informationen:

www.bmz-17-ziele.de

SDG

 

FacebookTwitterXINGGoogle+Empfehlen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Loading Facebook Comments ...